7. Tag, Rolling home

Freitag 17.06.16, Wiek – Breege, 12,8 sm

Nachdem wir ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, geht es erst gegen Mittag los.
Es regnet leider die ganze Zeit, bis zum Nachmittag. Aber es ist ja nicht weit, wir fahren wieder das Fahrwasser entlang durch das wir vor einer Woche hinaus gefahren sind. Eigentlich wollten wir noch auf dem Breeger Bodden etwas rumsegeln, aber das ist uns dann doch zu nass und ungemütlich. Wir fahren in den Hafen. Essen noch lecker Fisch, am Imbiss und gut ist.
Moni ist glücklich, dass sie nicht seekrank geworden ist. Sie hatte erst Bedenken. Jetzt ist sie so begeistert, dass wir schon den nächsten Törn planen. Suchen uns auch schon ein Schiffchen aus. Es liegen ja sehr viele zu vercharternde an den Stegen. Wir wollen eine etwas größere Bavaria, aber alter Bauart soll sie sein. Die sind noch wesentlich schicker, da wurde beim Innenausbau noch nicht mit den schönen Hölzern gespart.
Toll!
Wir beschließen noch eine Woche auf dem Zeltplatz in Juliusruh zu bleiben. Erkunden von dort die Insel oder relaxen am Strand. Das Wetter verspricht deutlich Besserung.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.