HoChiMinh-Stadt, und kein Ende, 6. Januar

Na super. So verkichert diese Hien vom Reisebüro war, so verwuselt war sie wohl auch. Sie hatte vergessen, den Busfahrer zu instruieren mich abzuholen.
Ich sitze in der Lobby vom Hotel und warte auf meine Abholung… keiner kommt. Die Receptionistinnen kümmern sich und rufen beim Reisebüro an… noch keiner da. Nach einer Stunde gehe ich hin, ist ja nicht weit weg, kommen mir schon 2 andere Mitarbeiterinnen von diesem Büro entgegen. Sie entschuldigen sich tausend mal, erklären alles, Hien wird am Telefon beschimpft, zum Glück auf vietnamesisch. Ob ich denn morgen fahren könnte? Es gibt dafür auch einen Nachlass, ich bekomme Geld zurück. Na gut was soll ich machen, ich will ja endlich ins Delta.
Eigentlich kann ich auch nicht wirklich böse sein, man ist sehr besorgt, auch die Damen von meinem alten Hotel, aus dem ich ja jetzt ausziehe, wenn ich Probleme habe mit dem Trip soll ich vorbei kommen, sie würden mir auch weiterhin helfen, obwohl ich ja garnicht mehr Gast bin. Na, was solls, bei so viel Hilfsbereitschaft. Also noch eine Nacht hier in der Stadt.
Das Hotel das ich als erstes anlaufe hat leider kein Zimmer mehr frei. Aber der Hotelangestellte kennt ein befreundetes Hotel und da ist noch was frei, nicht teuer. Und dann hat er noch einen Kumpel mit einem Moped (Wie auch anders in dieser Mopedmetropole). Ich werde hinten raufgesetzt und komme so zu meiner ersten Motorrollertour und auch noch umsonst. Ich würde gerne die Augen während der Fahrt schließen, geht aber nicht, muß Balance halten. Zum Glück sind es nur 10 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.