7. Tag, Moelon-Sur-Mer – Concarneau, 54 km

Samstag, 01.08.15

Schwierig mit der Navigation. Unser GPX-Pfad beginnt erst hinter Quimper, weil wir ja ursprünglich von Lorient (wenn die Fähre von Belle Ile gefahren wäre) mit dem Zug bis Quimper fahren wollten.

Unser Ziel ist möglichst nahe am Ufer zu fahren. Aber diese kleinen Wege sind schwer zu finden und enden manchmal auch abrupt im Niemandsland. Also runter Richtung Meer, geht nicht weiter, wieder hoch, doch falsch, oh! Irgendwann landen wir dann doch wieder auf der Hauptstrasse. Egal weiter. Erst am Pointe de Trevignon blicken wir wieder auf unseren schönen blauen Atlantik. Denn diesmal ist das Meer auch zu Hause und es ist nicht, wie sonst immer, gerade Ebbe.

Übermorgen müßten wir auf den GPX-Track stoßen. Dann wird es einfacher.

Ich bin auf dem Campingplatz dann doch etwas geschafft. Es war schon ganz schön Wind von vorne, auch diese häufigen Anstiege gehen an die Kräfte. Aber nun ist gut. Wir gehen noch an den Strand und ruhen uns aus.

Heute gibt es gebratene Nudeln mit Meeresfrüchten. Frisch zubereitet auf meinem Campingkocher. Hmmmh!  🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.