Mui Ne, am Meer, 9. Januar

Übrigens gestern: Ich hatte ja damit gerechnet, dass es mich irgendwann trifft. Die Bakterien fühlen sich wohl hier, bei diesem immer warmen Klima. Das Leitungswasser sollte man nicht trinken und Vorsicht bei gewaschenen Lebensmitteln, wie Obst.
Wahrscheinlich war es das Obst oder etwas Wasser im Saft… ich habe Magen-Darm. Und das am Morgen vor dem Ausflug auf den Mekong. Was soll ich tun? Ich kann mich ja nicht weit entfernen vom Klo. Oh, oh!
Aber Hoffnung: Meine Freundin Gisi, zu Hause in Berlin, arbeitet in einer Apotheke und hat mich natürlich, vor meiner Reise, mit allen lebenswichtigen Medikamenten versorgt. Ich schlucke 2 Brutalo-Durchfallblocker….und …es wirkt, die Magenschmerzen bleiben zwar, aber das Wichtigste, ich bleibe dicht und muß wahrscheinlich den Rest der Reise nie wieder müssen müssen. Puh!
Heute ist auch alles wieder gut.

Aber Schluß mit diesen ekligen Sachen.
Heute sitze ich im Bus nach Mui Ne. 4 Stunden wird es dauern. Es ist ein Bus mit Schlafsitzen. Sehr bequem. Ich schlummere ein wenig vor mich hin und bin auch schon bald da.
Organisiert ist das ja bestens. Ich sitze morgens in der Lobby, kommt einer holt mich ab. Ich soll ihm folgen. Wir laufen bis zu einem Kleinbus, dieser bringt mich dann zum großen Bus und dieser wiederum fährt mich bis zum Hotel. Brauche mich um nichts kümmern.
Um 13:00 Uhr bin ich da, laufe die ewig lange Strandstrasse entlang bis ich mal einen Zugang zum Wasser finde. Aber Schlag 14:11 Uhr ist es so weit: Ich bade meine Füsse, zum ersten Mal in meinem Leben, im lauwarmen Wasser des pazifischen Ozeans. Toll!
Später treffe ich noch die beiden Kanadier. Wir trinken ein Bier zusammen und plaudern etwas, wohin, wie weit und wann. „I schäm mich so for mein English.“ 😉

Hier werden überall frische Meeresfrüchte angeboten und sie sind wirklich frisch. Man kann den Fischern bei der Arbeit zusehen bzw. die Fische vorher noch im Bassin beobachten.
Nach Sonneuntergang, das ist hier schon vor 18:00 Uhr, wird es angenehm kühl. Ich sitze im Restaurant am Strand und esse etwas, dass mir beim Essen zusieht. Gegrillte Shrimps am Spieß.

Lecker! Das Essen ist hier einfach wundervoll. Und so preiswert. 2 Bier und die Shrimps = 5 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.