27. Tag, Farra d‘ Alpego – Vallesella, am Lago di Centro Cadore, 54 km

Freitag, 08.05.15, auf ca. 800 m Höhe

Hier in Italien ist Fahrradfahren nicht mehr ganz so aussergewöhnlich. Was jedenfalls das Rennradfahren betrifft. Von denen sind nämlich reichlich unterwegs. Und grüssen uns immer, uns verbindet eben etwas….was war’s noch? Ah, wahrscheinlich dumm genug zu sein, nicht mit einem motorgetriebenem Fahrzeug den Berg hochzufahren. Ein Autofahrer hielt an und rief uns immer wieder „Gratulazione!“ zu, als wir es gestern auf fast 400 Höhenmeter geschafft hatten. Wir waren stolz bis zum Anschlag. Wenn der wüsste, was wir schon so hinter uns haben. 🙂

Es geht eigentlich moderat dahin, bis es dann doch in einigen engen Serpentinen ziemlich steil hoch geht. Als die Höhe dann erreicht ist, bleibt es aber wieder grösstenteils flach. Also kein ständiges Hoch und Runter, wie auf den Peloponnes. Grausam nur sind die Tunneldurchfahrten. Ein Lärm und Rauschen in dieser Röhre, kein Seitenstreifen, von wo kommt denn nun der Feind? Das ist bei dem Lärm nicht auszumachen. Der Tunnel ist zum Glück beleuchtet, Siggi hat ein Blinklicht hinten dran, eigentlich müssten die uns sehen. Aber die Angst fährt mit. Es hört sich aus der Ferne immer nach deutlich mehr an, als was uns dann wirklich überholt.

Dunkle Wolken ziehen auf, Regen ist angesagt. Wir schaffen es aber noch rechtzeitig auf den Zeltplatz. Das Wetter macht uns noch Sorgen. Es soll die nächsten 2 Tage regnen. Hoffentlich nicht.

Unterwegs auf einer holprigen Srasse reißt eine der Schrauben, die meinen Gepäckträger halten. Die Schraubenkopf ist weg, der Rest steckt im Gewinde. Schöner Mist, so komme ich nicht weit. Nur bis in den nächsten Ort. In einer LKW-Werkstatt wird mir geholfen. Das Schraubenende wird aufgebohrt, ein neues Gewinde reingeschnitten, neue Schraube, hält erstmal. 5 Euro hat’s gekostet. Dafür müssen wir erzählen woher, wohin. Machen wir doch. 🙂

Kommentare (2)

  1. Siggi

    Hallo Jörg!
    Deine Gestaltung, in der man in der Karte die Standorte der Bildaufnahmen usw sieht und zu den Bildern klicken kann, ist klasse! Was auch noch toll wäre: Zoom der Bilder auf volle Bildschirmgröße. Besonders kompliziert dabei: Bildschirm/Bild optimiert jeweils für das verwendete Gerät. Geht vieleicht gar nicht?
    Grüße aus Ulm
    Siggi

    Antworten
    1. joerg (Beitrag Autor)

      Hallo Siggi
      Die Bilder im Beitrag selber lassen sich im Browser in voller Größe darstellen. 2x anklicken.
      In der GPS-Karte ist die Auflösung der Fotos nicht so hoch, da sie ja nur als Übersicht dienen soll, deswegen lassen sie
      sich auch nicht so stark vergrößern. Das lässt sich leider auch bisher in diesem Fotoprogramm nicht ändern.
      Aber danke für Deine Kritik und das Interesse.

      Viele Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.