30. Tag, Sant Lorenzen – Sterzing, 56 km

Montag, 11.05.15, fast auf 1200 Metern Höhe

Am Morgen sind es diesmal 4° Grad, obwohl wir nur auf ca. 800 m sind. Die Nächte sind eben noch kalt, Anfang Mai. Aber mit steigendem Sonnenstand wird es auch schnell wärmer und fast heiß. Jetzt, wo ich hier gerade sitze und schreibe sind es im Schatten bereits 26° Grad.

Keine alte Bahnstrecke mehr. Wir fahren diesmal auf einem extra angelegten Radweg weiter durchs Tal. Dieser schlängelt sich links und rechts die Hänge entlang. In der Mitte ist die Autobahn und die Bahnstrecke. Aber dieses sich die Hänge-hoch-und-runter arbeiten bedeutet ein ständiges bergauf und bergab. Mit Steigungen von oft 10 – 12 %. Das ist schon heftig und kostet viel Kraft.

Entgegen kommen uns auch wieder nur Mountainbikefahrer. Manchmal gucken sie ein bisschen vergnatzt. Ich glaube es liegt daran (oder möchte es gerne glauben), wenn solche Reiseradfahrer mit Gepäck die Strecke bewältigen, wie kann man dann noch als Mountainbiker diesen Trail als harte, blutige Outdoorpiste verkaufen, die man unter Entbehrungen abgekurbelt hat. Nee? 🙂 Etwas Stolz nach getaner Arbeit ist doch erlaubt.

Hier kann ich, zum Glück, in Ruhe pullern, denn ich habe ja keinen Hund dabei. 2015051114440500

Wir erreichen unser Basislager zur Alpenüberquerung gegen 14:30 Uhr. Reicht für heute. Morgen geht es über den Brenner auf die andere Seite, nach Österreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.