11. Tag, Offenbach – Mainz

Mittwoch, 25.06.14, 50 km

Oh, was ist das? Aufstehen unmöglich, es regnet. Na gut, dann bleiben wir eben etwas länger liegen, es treibt uns ja nichts, wir liegen bestens im Zeitplan. Wir beschließen aber, heute mal wieder frühstücken zu gehen.
Nachdem es trockener geworden ist, fahren wir los. Wir finden ein kleines Cafe gegenüber dem Bankenviertel von Frankfurter. Die Commerzbank hat sich hier einen neuen „Wolkenkratzer“ errichten lassen. Meine Bank. Das schaffen die nur, weil ich immer fleißig mein Konto überziehe. Ein Stück davon gehört also auch mir.
Nun ist die Strecke wesentlich besiedelter. Es geht zwar immer noch über die Wiesen, aber Wohn- und Industriegebiete, links und rechts, wechseln sich gegenseitig ab. Der Frankfurter Flughafen hat hier seine Einflugsschneisen und die Jets kommen hier im Minutentakt angeflogen. Wir fahren schneller, um wieder in ruhigere Gefilde zu gelangen.
Wir werden immer unruhiger, bald ist es so weit ….. der große Moment …und dann geschieht es, wir erreichen die Mainmündung, um 14:38 Uhr Ortszeit. Bei Mainz mündet der Fluss, den wir so lange auf seinem Weg begleitet hatten, in den Rhein. Ca. 550 km waren wir jetzt unterwegs, 11 Reisetage. Jetzt haben wir Zeit. Unser Bus zurück fährt erst am Freitag. Wir werden in Ruhe Mainz besichtigen und relaxen bis es uns zu langweilig wird. Wir sind uns einig: Es war eine wundervolle Tour, Deutschland ist doch auch immer wieder eine Reise wert. Es muss nicht immer in die Ferne gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.